Der Bereich Rechtsanwälte

Im Bereich „Rechtsanwälte“ finden Sie neben Informationen rund um den Anwaltsberuf alles Wissenswerte zum anwaltlichen Berufsrecht und Vergütungsrecht. Sie können sich hier auch darüber informieren, was Sie zu beachten haben, wenn Sie die Qualifikation als Fachanwalt anstreben bzw. bereits besitzen.

Der Bereich RA-Fachangestellte

In diesem Bereich finden Sie Informationen rund um den interessanten und zukunftssicheren Beruf des/der Rechtsanwaltsfachangestellten und zur Weiterbildung zum/zur Geprüften Rechtsfachwirt/in.

Der Bereich Mandanten

Im Bereich Mandanten finden Sie neben Informationen über die Aufgaben der Rechtsanwaltskammer München alles Wissenswerte, was Sie bei der Beauftragung eines Rechtsanwalts wissen sollten. Hier finden Sie auch die Namen und Adressen anderer Ansprechpartner, wenn die Rechtsanwaltskammer München nicht für Sie tätig werden kann.

Der Bereich RAK München

In diesem Bereich können Sie sich unter anderem über die Gremien und die Aufgaben der Rechtsanwaltskammer München informieren. Hier können Sie auch alle Veröffentlichungen der Rechtsanwaltskammer München in elektronischer Form abrufen.

Artikel

Corona-Schnellumfrage III

Evaluation der wirtschaftlichen Situation in den Freien Berufen

Das Institut der Freien Berufe in Nürnberg (IFB) befasst sich im Auftrag des Bundesverbandes der Freien Berufe (BFB) aktuell mit der Evaluierung der Coronakrise für das Jahr 2020. Hierzu werden Angehörige der Freien Berufe sowohl rückblickend als auch aktuell zu ihrer wirtschaftlichen Situation, der Bewertung der getroffenen Hilfsmaßnahmen und den Problematiken befragt. Es handelt sich hier bereits um die dritte Umfrage zu Corona.

Die Umfragen sollen – zusammen mit den anderen Befragungen des Jahres 2020 – ein zusammenhängendes Bild der Coronakrise für die Freien Berufe abbilden und möglichen Handlungsbedarf aufdecken. Ein Einblick in die bisherigen Ergebnisse ist hier zu finden.

Der Link zur Befragung findet sich hier. Die Datenerhebung erfolgt anonym, E-Mail- und IP-Adresse werden nicht protokolliert.

Die Befragung läuft noch bis zum 28. Februar 2021.